Logo JAO Schmid/Winzingen


Gelungenes Jubiläumskonzert in Winzingen
Goldene Dirigentennadel für Walter Schmid

Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

Das 1. und 2.Jugendorchester präsentierten sich beim Jubiläumskonzert in Winzingen überzeugend dem großen Publikum.

Das Jugendakkordeonorchester Schmid Winzingen und der TV Winzingen feierten mit der Akkordeonweltmeisterin Christa Behnke ein großes Fest. Anlass war das 40-jährige Bestehen des Jugendakkordeonorchesters und das 40-jährige Dirigentenjubiläum von Walter Schmid, der den Verein 1974 gründete. Dieser zählt mittlerweile 180 Mitglieder, von denen über 40 aktiv in zwei Orchestern musizieren.

Das Festkonzert, durch das Programm führte Jeanne Rettberg, eröffnete das 1. Orchester unter der Leitung von Walter Schmid mit „Trumpet Voluntary" von Jeremiah Clarke. Danach folgte der erste Höhepunkt mit der „Märchen-Sinfonietta". Diese Originalkomposition von Rudolf Würthner spielte das Orchester schon 1989 beim Internationalen Akkordeon-Festival in Innsbruck. Danach ernteten bereits beim Einmarsch die Jüngsten des Orchesters Riesenapplaus. Nachdem Ann Sophie beide Musikstücke vorgestellt hatte, spielten das 2.Orchester zusammen mit dem 1.Orchester den Hit von Michel Telo Ai se eu te Pego" und James Lasts großen Erfolg „Biscaya". Mit schwindelerregender Fingerakrobatik, sensibler Musikalität und großem technischen Können zog Christa Behnke die Konzertbesucher vom ersten Takt an in ihren Bann. Egal ob „Volle Pulle`, ein russisches Potpourri oder „Im Hühnerstall", die eigene Komposition der Künstlerin.
Nach der Pause folgte die Überraschung des Abends, denn die Sängerriege des TV Winzingen, die sich vor fünf Jahren aufgelöst hatte, wollte ihrem ehemaligen Dirigenten Walter Schmid musikalisch zu seinem Jubiläum gratulieren und sang unter seiner Leitung „Wenn die Sonne erwacht in den Bergen" sowie „Heimweh".
Das 1. Orchester präsentierte „Fluch der Karibik" und „Abba-Best of", die Lieblingsstücke der Spielerinnen und Spieler. Gemeinsam mit den 20 ehemaligen Spielern trugen sie „Summer of 69" und den Klassiker „Music" von John Miles vor. Dabei konnte auch Klaus Mann, der über zehn Jahre dem Orchester als Schlagzeuger die Treue hält, sein Können beweisen.
Die vereinsinternen Ehrungen nahm der 2. Vorsitzende Dr. Stefan Roth vor. 15 Jahre aktives Spielen: Lena Wasner, Christine Schmid und Manuel Schreiner. 25 Jahre: Dr. Andreas Schmid.
Die Ehrung des Deutschen Harmonika-Verbandes (DHV) erfolgte durch die Vizepräsidentin und Landesvorsitzende Heiderose Riefler. Fünf Jahre aktives Spielen: Marina Hanke, Heike Hanke, Siglinde Hiller, Nick Hiller, Anna Nille, Simon Grupp, Carotin Gropper, Hanna Roth und Tamara Rath. Zehn Jahre aktives Spielen: DHV-Nadel in Silber: Andreas Lang, Manuel Geiger, Julia Finke, Dr. Stefan Roth, Margareta Ruppik, Lisa Ruppik, Larissa Menrad, Paul Rettberg, Jeanne Rettberg, Gabi Geiger, Franziska Geiger und Corinna Nagel. 20 Jahre aktives Spielen Ehrennadel in Silber: Sven Dettinger. Zehn Jahre Jugendleiter, Pin in Gold: Sven Dettinger.
Walter Schmid erhielt für 40 Jahre musikalische Leitung die goldene Dirigentennadel mit Kranz, für seine 40-jährige Tätigkeit an der Spitze des Vereins wurde er zusätzlich mit der Ehrenmedaille in Gold ausgezeichnet.

Quelle: HI 04/2014


Kontakt: staufen@akkordeonjugend.de